Als Kartäuser im (Prä-)Postulat der Certosa Serra San Bruno (VV) – ab 18/12/2021

Liebe Freunde, ganz herzlich verabschiede ich mich von Euch!

In einer Woche, am 18. Dezember 2021, werde ich eine Vorbereitungszeit im Kartäuserorden beginnen (zu meinem Berufsweg hier klicken). Ab Januar soll dann das Postulat folgen (hier klicken für den Tagesablauf). Nach drei bis neun Monaten möge sich das Noviziat von zwei Jahren anschliessen. So Gott es gewährt und die Kartause mich annimmt, darf ich dann AD 2024 meine ersten zeitlichen Gelübde (Armut, ehelose Keuschheit, Gehorsam, Stabilität in der Cella) nehmen. Diese werden – so Gott will – zwei Jahre später zu erneuern sein, um dann weitere drei Jahre später – nach insgesamt etwa 7, 5 Jahren – in die Ewigen Gelübde überzugehen.

Betet für meine Familie und meine Freunde, die Certosa Serra San Bruno, mich und meine Berufung! Vertraut Euch sehr gerne dem Gebet des Hl. Bruno und der Kartäuser von Serra San Bruno an!

Zukünftig werde ich ausschließlich per Brief oder E-mail an Dom Oliver Meik, La Certosa (oder: Certosa S. Stefano e S. Bruno), Piazzale S. Stefano, 1, I-89822 Serra San Bruno (VV), Italien, www.certosini.info, für E-mail hier klicken (der e-mail bitte eine für mich bestimmtes doc oder pdf beifügen) , zu erreichen sein. Über meine bisherigen Telefonnummern, Adressen, E-mail-Adressen, Nachrichtendienste, Websites usw. ist KEIN Kontakt mehr möglich.

Angegliedert an die Kartause ist das Museo della Certosa, https://museocertosa.org/museo/; eine Mitarbeiterin spricht DEUTSCH; dort können Andenken, Bilder des Hl. Bruno, Devotionalien und der Kartäuserlikör Chatreuse (jeune, verde, elixir) bezogen werden. Die Einnahmen kommen der Kartause zugute und helfen in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit.

Gebetsanliegen, Messintentionen (auch für Trecenarien, ‚Gregorianische Messen‘, also 30 Tage in Folge mit demselben Anliegen für einen Verstorbenen) und Spenden können nur und direkt an die Certosa Serra San Bruno gegeben werden, aber das Anschreiben kann auf Deutsch an mich adressiert sein. Vergelt’s Gott und Segen allen Gebern!

Interessenten für das Ordensleben (nicht älter als 45 Jahre) können sich unter der obigen Adresse per Brief oder E-mail an den P. Maestro (P. Novizenmeister) wenden, auf Deutsch Kroatisch, Italienisch, Französisch und Englisch. Der Konvent ist international zusammengesetzt; die Konventssprache ist italienisch.

Und ja, dort leben auch Katzen, aber es sind keine Kartäuserkatzen (… die so heißen, weil sie in der Farbe ihres Fells dem ursprünglichen Arbeitshabbit von Kartäusern entsprechen).

YouTube bietet einige Filme über die Certosa:

Websites:

Im Großen Kreuzgang der Certosa. (c) Oliver Meik