3. Sonntag in der Fastenzeit – 07/03/21

Lesejahr B. Mitschnitt aus der Hl. Messe in St. Elisabeth zu Hagenow:

Grenzen erkennen, aber ein klares Ziel vor Augen haben, um weiter im Glauben zu wachsen (c) Oliver Meik

Aschermittwoch – 17/02/21

Lesejahr B. Mitschnitt aus der Hl. Messe in Heilig Kreuz zu Boizenburg:

Mit Weitblick in die Fastenzeit (c) Oliver Meik

6. Sonntag im Jahreskreis – 14/02/21

Lesejahr B. Mitschnitt aus der Hl. Messe in Christus König zu Wittenburg:

Ein Blick aus dem Fenster in den verschneiten Wald (c) beim Fotografen

3. Sonntag im Jahreskreis – 24/01/21

Lesejahr B. Mitschnitt aus den Hl. Messen in St. Elisabeth zu Hagenow, Herz Jesu zu Lübtheen und St. Helena und St. Andreas zu Ludwigslust:

St. Elisabeth mit einem Akzent auf der heutigen Zeit
Herz Jesu mit einem Akzent auf der Feindesliebe
St. Helena und St. Andreas

Ein Lichtblick in einer trüben Zeit (c) beim Fotografen

Taufe des Herrn – 10/01/21

Lesejahr B. Mitschnitt aus der Hl. Messe in Maria Rosenkranzkönigin zu Dömitz:

Jungfrau Muttergottes mein, lass mich ganz dein Eigen sein. (c) beim Fotografen

Epiphanie – Erscheinung des Herrn – /06/01/21

Lesejahr B. Mitschnitt aus der Hl. Messe in Heilig Kreuz zu Boizenburg:

Sie kamen und fielen nieder. Die Hl. drei Könige an der Krippe mit der Hl. Familie. (c) beim Fotografen

Hl. Edith Stein / Patronat – 09/08/2020

Mitschnitt aus dem Hochamt in St. Helena und St. Andreas zu Ludwigslust:

Ein verborgenes Juwel: St. Helena und St. Andreas zu Ludwigslust. (c) Oliver Meik

14. Sonntag im Jahreskreis – 05/07/2020

Lesejahr A. Mitschnitt aus der Vorabendmesse in Heilig Kreuz zu Boizenburg:

5. Sonntag der Osterzeit – 10/05/2020

Lesejahr A. Mitschnitt aus der Heiligen Messe bei St. Elisabeth in Hagenow:

Die heilige Elisabeth, Patron der Kirche in Hagenow, in einem Fensterbild der Propstei St. Anna, Schwerin. (c) Oliver Meik

Ostern –12/03/2020

Lesejahr A. Für die österliche Nachtwache oder Tagesmeditation eine lange, improvisierte Studioaufnahme aus Wittenburg in Mecklenburg mit ‚vielen Worten’ oder doch eher einem ‚Seufzen’ über die Leere und das Gebet: