3. Sonntag der Fastenzeit – 15/03/2020

Lesejahr A. Eine improvisierte Studioaufnahme aus Hamburg gibt verschiedene Impulse zum Fastensonntag:

Ein Bild aus der Krypta des St. Mariendoms zu Hamburg: Zentral in der Mitte wird eine Kreuzesreliquie aufbewahrt. Es stehen zur Linken Maria und zur Rechten Johannes, die im Liebestod Jesu das Wasser des Lebens empfangen. Jesus, der den Willen des Vaters ganz erfüllt, starb stellvertretend für uns am Kreuz auf einem Berg bei Jerusalem. Das war der Ort des Tempels: „… denn das Heil kommt von den Juden.“ (Joh 4, 22) (c) Oliver Meik

Erste Fastenpredigt in der Propstei St. Anna, Schwerin, AD 2020 – 08/03/2020

Lesung: Lukas 4, 31-37. Die Fastenpredigt zu „Macht und Vollmacht Christi“ in der Reihe der Propstei St. Anna zu Schwerin AD 2020:

Dazu experimentell ein Mitschnitt der gesamten Fastenandacht zum Mitbeten in ‚Zeiten des Virus‘, aber in gemischter Qualität:

Das Bildnis des Sel. Niels Stensen im Fenster links vor dem Altar von St.Anna in Schwerin. (c) Oliver Meik

Domingo de la 2ª semana de Cuaresma / 2. Fastensonntag – 08/03/2020

Año litúrgico / Lesejahr A. Grabación y texto de la Santa Misa com a Comunidad Católica – Idioma Español a St. Bonifatius en Hamburg-Wilhelmsburg:

Auf Spanisch haben meine Predigten den Vorteil, viel kürzer zu sein … und den Nachteil einer sehr ungeübten Aussprache. Barmherzigkeit. 🙂
En español, mis sermones tienen la ventaja de ser mucho más cortos … y la desventaja de una pronunciación muy inexperta. Misericordia 🙂

Der deutsche und der spanische Text / Texto en alemán e español para descargar:

Drei ‚Hütten‘ laßt uns bauen? – Die drei Gabel des Herrenhauses am Kloster der Benediktiner zu Nütschau. / ¿Construimos tres ‚chozas‘? – Los tres tenedores de la casa señorial del Monasterio benedictino de Nütschau. (c) Oliver Meik.

3. Sonntag der Fastenzeit – 24/03/2019

Mose beging in Ägypten ein menschliches Verbrechen aus Leidenschaft für die Gerechtigkeit – und in der Wüste bekam er einen göttlichen Auftrag. / Moses did comit in Egypt a human crime out of passion for justice – and in the desert he got a divine mission.

Lesejahr C. Mitschnitt aus dem Hochamt in der Pfarrkirche St. Clemens zu Bad Iburg:

(c) Oliver Meik – Ein letzter Blick zurück … es war schön, in St. Clemens dienen zu dürfen.
O. A. M. D. G.

Hl. Messe im Sturm in Christus König zu Husum an der Nordsee – 05/12/2013, 15:00 Uhr

„Als nun ein Wolkenbruch kam und die Wassermassen heranfluteten, als die Stürme tobten und an dem Haus rüttelten, da stürzte es nicht ein; denn es war auf Fels gebaut.“, hieß es  im Evangelium der Tagesmesse bei uns in der Pfarrkirche heute am Nachmittag. Als wäre es für uns ausgesucht worden. Am schlimmsten tobten die Böen während der ersten Lesung. Die Kirche erzitterte und ächzte. Ich musste an eine Szene bei Don Camillo denken; nur mit einem Unterschied: Er blieb stellvertretend im Haus des Herrn als alle anderen evakuiert wurden; ich blieb nur, als wir sowieso nicht heraus gehen sollten. Nach Ende der hl. Messe war es erstmal ruhiger. Nun ist der Sturm wieder gut dabei. Ich bin froh, vom einem Sterbenden aus dem Krankenhaus zurück zu sein. Die Flut steht auf den Deichen in ungefährlicher Höhe, aber ohne normal abzulaufen. Die Ebbe ist überschritten; das Wasser steigt wieder. Ernstliche Gefahr besteht keine. Schäden werden wir wohl haben. So lese ich noch einmal das ganze Evangelium (Matthäus 7, 21.24-27)  und denke JA:

„Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt.Wer diese meine Worte hört und danach handelt, ist wie ein kluger Mann, der sein Haus auf Fels baute. Als nun ein Wolkenbruch kam und die Wassermassen heranfluteten, als die Stürme tobten und an dem Haus rüttelten, da stürzte es nicht ein; denn es war auf Fels gebaut. Wer aber meine Worte hört und nicht danach handelt, ist wie ein unvernünftiger Mann, der sein Haus auf Sand baute. Als nun ein Wolkenbruch kam und die Wassermassen heranfluteten, als die Stürme tobten und an dem Haus rüttelten, da stürzte es ein und wurde völlig zerstört.“

Beten wir in den Stürmen dieser Zeit füreinander, dass wir dem Herrn die Treue halten!