Repost: Jungfrau, Mutter Gottes mein – meiner +Großmutter seligen Angedenkens

13. November 2019

Gestern beging meine +Großmutter ihren 90. Geburtstag. Aber schon seit einigen Jahren lebt sie im Jenseits, in jener Welt, die wir Himmel nennen und die auf die Anschauung Gottes ausgerichtet ist. Ein Gebet, dass sie von ihrer Großmutter und ihrer Mutter empfangen und innig geliebt hat, möchte ich im persönlichen Gedenken hier wiedergeben. So hat sie gelebt: in ihrer Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt (HH-Rahlstedt); so ist sie gestorben: an Mariä Himmelfahrt (15.08.). Ins Paradies mögen die Engel Dich geleiten. Requiescat In Pacem.

Jungfrau, Mutter Gottes mein, lass mich ganz Dein eigen sein; Dein im Leben, Dein im Tod, Dein in Unglück, Angst und Not, Dein in Kreuz und bittrem Leid, Dein für Zeit und Ewigkeit! Jungfrau, Mutter Gottes mein, lass mich ganz Dein eigen sein! Mutter, auf Dich hoff’ und baue ich. Mutter, zu Dir ruf‘ und seufze ich. Mutter, Du gütigste, steh mir bei! Mutter, Du mächtigste, Schutz mir leih! O Mutter, so komm, hilf beten mir! O Mutter, so komm, hilf streiten mir! O Mutter, so komm, hilf leiden mir! O Mutter, so komm und bleib bei mir! Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste! Du willst mir ja helfen, o Gütigste! Du mußt mir nun helfen, o Treueste! Du wirst mir auch helfen, Barmherzigste! O Mutter der Gnade, der Christen Hort, Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port*; Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier; Du Trost der Betrübten, ihr Schutzpanier! Wer hat je umsonst Deine Hilf ‚angefleht? Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet? Drum ruf ich beharrlich, in Kreuz und in Leid: Maria hilft immer, sie hilft jederzeit! Ich ruf voll Vertrauen im Leiden und Tod: Maria hilft immer, in jeglicher Not! So glaub‘ ich und lebe und sterbe darauf; Maria hilft mir in den Himmel hinauf. Amen.

* Hafen

Wir sehen uns bei Gott in dem himmlischen Vaterhaus mit den vielen Wohnungen, liebe Oma, an der Hand der Gottesmutter! Bitt’ Gott für mich und meinen Dienst, zu dem ich ganz und gar unwürdig bin. Verzeihe und bitte bei Gott um Verzeihung für meine Sünden: das Böse, welches ich tat, und das Gute, was ich nicht getan habe. Bitte für die, die Dein Tod endlich versammelt hat: dass sie Dein geistiges Erbe nicht verlieren und der Sehnsucht und dem Beispiel Deiner gütigen Liebe folgen. Amen. Heiliger Ludwig-Maria Grignion de Montfort, meine Oma hat Dich verehrt und Dein ‚Goldenes Buch‘ (Abhandlung über die vollkommene Andacht zu Maria) geliebt: Bitte für sie!

(C) Regina delle Sure di Bambin’ Gesu.

4. Sonntag der Fastenzeit / Laetare – 31/03/2019

1. April 2019

Dem Christentum geht es nicht um einen ewigen Fortschritt, sonder um die endgültige Heimkehr. / Christianity is not about making eternal progress, but about returning home for ever.

Lesejahr C. Mitschnitt aus der Abendmesse in der Fleckenskirche St. Nikolaus zu Bad Iburg:

(c) Oliver Meik – Das Osnabrücker Priesterseminar zum Sonntag Laetare (dt. ‚Freue Dich‘, traditionell in rosafarbenen Messgewändern gefeiert) in der rosa-weißen Pracht der Magnolie.

7. Sonntag im Jahreskreis –24/02/2019

25. Februar 2019

Lesejahr C. Mitschnitt aus dem Hochamt in der Pfarrkirche St. Clemens zu Bad Iburg:

IMG_4523.jpg

(c) Oliver Meik – „Der Name dês Herrn sei gepriesen.“ / „May the Lord’s name be blessed.“ – Eingang der Pfarr- und ehemaligen Abteikirche St. Clemens in Bad Iburg.


21. Sonntag im Jahreskreis

22. August 2010

Lesejahr C, Mitschnitt aus der Hl. Messe In Maria, Braut des Heiligen Geistes, Trittau.


Gründonnerstag – 01/04/2010

4. April 2010

Lesejahr C, Mitschnitt aus der Hl. Messe vom Letzten Abendmahl in Glinde, Zu den Hll. Engeln.

Über den Mitreisenden (Priester): „This man is happy–completely happy.“

Der Bäcker (den ich in der Predigt versehentlich als Schlachter bezeichnete – Entschuldigung!): „… What’s the fuss? It’s only a bit of bread[.]“ Then something happened …: he began to weep …“

The Hint of an Explanation. In: Graham Greene: Complete Short Stories. Penguin Classics London 2005.


2. Sonntag der Fastenzeit

1. März 2010

Lesejahr C, Mitschnitt aus dem Hochamt in St. Joseph, Hamburg-Wandsbek.

Dankenswerterweise wiesen mich einige Hörer darauf hin, dass die Stellungnahme (Berichterstattung über Missbrauch) vom vorletzten Sonntag nicht sehr lang ist. Tatsächlich fehlte das allermeiste. Sie ist jetzt repariert und auf diesem Blog hier vollständig zu hören. Vielen Dank für den lieben Hinweis!


6. Sonntag im Jahreskreis – 14/02/2010

15. Februar 2010

Lesejahr C, Zusammenschnitt (Einführung+Kurzansprache+Endgebet der Fürbitten) aus der Hl. Messe in Glinde, Zu den Hll. Engeln.